27.04.14 SG Neidenbach – DJK 1:4

Am Sonntag den 27. April fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Neidenbach. Wie auch schon in der Hinrunde zählten wir damit zu einem von zwei Spitzenspielen an diesem Tag. Neidenbach rangierte mit nur einem Punkt hinter uns auf Platz 4. Das zweite Spitzenspiel an diesem Tag fand in Bitburg statt, wo der Tabellenzweite den Tabellenersten aus Wallenborn zu Gast hatte. Wir hatten noch eine schlechte Erinnerung an das Hinspiel in Watzerath, als wir uns unglücklich 1:2 geschlagen geben mussten. Unsere Aufstellung änderte sich auf 4 Positionen. Für den verhinderten Michael begann Karl im Sturm. Dirk kehrte wieder zurück zwischen die Pfosten und in der Viererkette spielten Alex Sohns und Björn neben Christian und Dimi.

Neidenbach gehörten die ersten Minuten des Spiels, doch außer einer Ecke gab es keine nennenswerte Chancen. Wir versuchten also durch schnelles Kurzpassspiel Neidenbach auszuhebeln.  Dem letzten Pass fehlte jedoch meistens die nötige Genauigkeit um gefährlich zu werden.  In der 20. Minute konnte Neidenbach dann einen Freistoß aus dem Halbfeld, der vors Tor gebracht wurde, nicht richtig klären. Martin schaltete am schnellsten und wuchtete den Ball freistehend aus 14 Metern zum 1:0 ins untere linke Eck. Auch nach dem 1:0 spielten wir weiter mutig nach vorne um gar nicht in Bedrängnis geraten zu können. Neidenbach schien geschockt und teilweise fast gelähmt, sodass wir weiter gefährliche Pässe über die schnellen Außenbahnen mit Joe und Martin spielen konnten. In der 37. Minute folgte ein weiteres Highlight des Spiels, als Waldi einen Freistoß aus ca. 20 Metern ans Lattenkreuz schoss. Es ging also aus unserer Sicht nur mit einem 1:0 in die Halbzeitpause.  Nach der Pause gehörten die ersten Minuten ganz klar dem Gastgeber. Neidenbach gab den Ton an und spielte auch die passende Musik dazu, sodass wir stark in die eigene Hälfte gedrängt wurden. Wir wurden unter Druck gesetzt. Lediglich über Konter konnten wir dem Pressing entgegenwirken.  Und bereits in der 58. Minute konnte Karl einen solchen Konter nach schönem Zuspiel von Waldi mit dem 2:0 abschließen.  Das Pressing war damit aufgehoben und wir konnten wieder befreiter aufspielen.  In der 65. Minute konnte allerdings Neidenbach zum ersten Mal jubeln, als Oliver Christian mit einem Sonntagsschuss in den Winkel zum 2:1 verkürzen konnte. Doch ein Aufbäumen von Neidenbach war nicht zu spüren. In der 75. Minute musste Alex Sohns dann das Feld mit Gelb Rot verlassen. Er hatte lediglich 2 Fouls begangen, die jedoch beide gelbwürdig waren. Doch auch davon ließen wir uns nicht beirren. Im Gegenteil wollten wir nun mehr und drängten auf das nächste Tor. Nach schönem Zuspiel von Waldi und klasse Einzelaktion von Karl erzielte er sein zweites Tor an diesem Tag zum 3:1. Den Schlusspunkt durfte unser Capitano Piero setzen, der mit dem Schlusspfiff das 4:1 erzielte und eine sehr gute Mannschaftsleistung an diesem Tag besiegelte. 

Fazit: Eine sehr gute Leistung der gesamten Mannschaft wurde mit einem ungefährdeten auch in der Höhe verdienten Sieg abgeschlossen.  Auch nach dem Platzverweis merkte man der Mannschaft an, dass jeder den Sieg wollte. Damit konnte man nun den Abstand auf Neidenbach um 3 Punkte erhöhen.  Zum nächsten Spitzenspiel am kommenden Samstag gegen den Tabellenzweiten aus Bitburg freuen wir uns über hoffentlich viele Zuschauer und tolles Wetter, denn es ist Kirmeswochenende in Watzerath. (jk)

19.04.14 DJK Watzerath II – SV Roth 3:2

Am Samstagnachmittag hatten wir den SV Roth zu Gast im Emet Stadion.  Ein Gegner mit dem wir uns immer sehr schwer getan haben. So sollte es auch an diesem Tag werden. 

Mit Paddy Gajewski, Alex Friesen und Arthur konnten wir gleich auf 3 Verstärkungen aus dem Kader der ersten Mannschaft zurückgreifen. Bernd und Jochen besetzten die Doppel Sechs, Alex und Paddy rutschten ins Mittelfeld während Arthur im Sturm anfangen durfte. Roth war hochmotiviert und ging mutig in die Offensive. Sie verteidigten sehr hoch und übten früh Druck auf uns aus, was wir von unseren bisherigen Gegnern nicht gewohnt waren.  Allerdings wurden dadurch Räume für unsere schnellen Stürmer frei. So konnte Paddy in der 11. Minute nach Vorlage von Arthur der über den rechten Flügel kam, bereits das 1:0 erzielen. Postwendend erzielte Roth nur eine Minute später nach einem Abwehrfehler in unseren Reihen den 1:1 Ausgleich.  Roth blieb seiner Linie weiter treu und spielte sehr offensiv. Teilweise hatten wir es sogar mit 3 Stürmern zu tun. Leider spielten wir unsere Konter nur sehr schlecht aus. Viele Bälle wurden viel zu lang oder mangelten an der Genauigkeit, sodass kaum Gefahr aufkam. Roth allerdings konnte sich mehrere Chancen erarbeiten. Es blieb aber beim 1:1 Halbzeitstand. Kurz nach der Halbzeit hatten wir dann die beste Chance bis dato, als Arthur den Torwart bereits umspielt hatte und nur noch ins leere Tor einschieben musste aber jedoch am Außenpfosten scheiterte.  In der 52. Minute konnte Roth dann tatsächlich auf 2:1 erhöhen, als ein Angriff über die linke Seite mit einem Sonntagsschuss unhaltbar für Paddy vollendet wurde. Nun mussten wir alles daran setzen, der ersten Saisonniederlage entgegenzuwirken. Roth zog sich nun etwas zurück, was hauptsächlich aus unserer stärker werdenden Offensive resultierte.  Johann reagierte und brachte Andy Bormann für Bernd Mayer ins Mittelfeld. Wir mussten das Risiko erhöhen um noch etwas erreichen zu können.  Nach einem schönen Angriff scheiterte Andy Nahrings mit seinem Schuss nur noch an der Querlatte. Kurz vor Schluss überschlugen sich dann die Ereignisse. In der 82. Minute wurde Jochen mit einem klasse Pass über den linken Flügel geschickt. Allerdings wurde er im 16er zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied zu Recht auf Elfmeter. Paddy trat zum Starfstoß an doch traf leider auch nur die Querlatte.  Wir gaben aber nicht auf und versuchten weiter die drohende Niederlage abzuwenden und wenigstens noch einen Punkt mitnehmen zu können. In der 89. Minute erreichte ein schöner Diagonalpass Jochen, der nur noch den Torwart vor sich hatte. Doch noch vor der Ballannahme wurde er unsanft vom Torhüter gestoppt und überrumpelt. Der Pfiff des Schiedsrichter ertönte erneut und es gab einen weiteren Elfmeter, den Alex Friesen zum nun verdienten 2:2 versenkte. Doch dem war nicht genug. Direkt nach Wiederanpfiff eroberten wir den Ball und Alex verwertete die darauffolgende Flanke perfekt und schloss in der Nachspielzeit zum 3:2 ab. Ein Sieg mit dem wohl nur noch wenige gerechnet hatten. 

Fazit: Ein schmeichelhafter Sieg, der auch mit dem berühmten Quentchen Glück zu tun hatte. Allerdings haben wir uns nie aufgegeben und uns gegen die drohende Niederlage aufgebäumt, sodass der Punktgewinn letztendlich auch irgendwo verdient war. Roth hatte sich an diesem Tag allerdings mindestens ein Unentschieden verdient, da sie mit einer sehr guten Leistung glänzten und uns mit allen Mitteln versuchten den Schneid abzukaufen. (jk)

19.04.14 DJK – SG GLÜ 2:2

Am Samstagabend empfingen wir die SG Großkampen zum Derby in Watzerath.  Auch wenn unser Ziel den Klassenerhalt zu schaffen bereits erreicht ist, wollen wir die Saison natürlich so gut wie möglich abschließen und nur noch wenige Punkte verlieren. So ging man hochmotiviert in das Derby gegen Großkampen.  Auch unser Gegner sollte den Klassenerhalt bereits erreicht haben, wollte aber mit 3 Punkten auch die rein rechnerischen Bedenken noch aus dem Weg räumen. 

Wir begannen mit Alex Sohns in der Startformation für Alex Friesen und Michi Schmitz ersetzte den verhinderten Dirk im Tor. Das Spiel begann relativ verhalten von beiden Seiten. Großkampen konnte weitestgehend nur Gefahr durch Standardsituationen erzeugen, während wir mit unserem schnelleren Kurzpassspiel aber auch nur wenig bis keinen Erfolg hatten die gegnerische Abwehr zu überlisten und für Torgefahr zu sorgen.  Also musste in der 26. Minute ein Distanzschuss für das erste Tor sorgen. Volker Lempges wuchtete das Leder unhaltbar für Michi ins Tor zum 1:0 für die Gäste. Weitere Chancen blieben eher Mangelware in einer ersten Halbzeit, in der kaum Spielfluss aufkam. Die zweite Halbzeit begann dann aus unserer Sicht perfekt, als Michi bereits in der 46. Minute nach schönem Zuspiel über die linke Seite seinen Gegenspieler ausspielte und mit einem präzisen Schuss ins kurze Eck zum 1:1 Ausgleich vollendete. Nun hatten wir in unser Spiel gefunden und versuchten weiter über die Außenbahnen Druck auf den Gegner auszuüben. Peter , der für Christian Tews in der Halbzeit gekommen war, sorgte mit präzisen Pässen immer wieder für gefährliche Szenen.  Jedoch war es dann leider wieder eine Standardsituation, in der wir nicht gut aussahen und die wiederrum Volker Lempges mit einem Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwart zum 2:1 ausnutzte. Wir mussten also wieder dem Rückstand hinterherlaufen.  Aber keiner der Mannschaft wollte an diesem Tag eine Heimniederlage gegen Großkampen einstecken, also spielten wir weiter offensiv nach vorne und setzten den Gegner unter Druck. Großkampen konnte nur noch über Konter oder Standards für Gefahr bzw. Entlastung sorgen.  Karl und Roman brachten in der in der Zwischenzeit durch ihre Einwechslung frischen Wind in unsere Offensivabteilung. Allerdings dauerte es bis zur 90. Minute als Pete Joe über die linke Seite mit einem schönen Pass freispielte und er auf Karl in den Sechzehner zurücklegte. Er schloss den Angriff mustergültig mit dem 2:2 Endstand ab.

Fazit: Ein Last Minute Punktgewinn, der aber aufgrund der Gesamtleistung gerechtfertigt ist. Die Mannschaft hat sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und bäumte sich der drohenden Heimniederlage entgegen. (jk)

13.04.14 DJK Watzerath II – SG Weinsheim III 3:1

Am Sonntag begrüßten wir die SG aus Weinsheim zum Derby in Watzerath.  Nach dem unglücklichen Unentschieden beim damaligen Tabellenletzten im Hinspiel hatten wir noch etwas gut zu machen. Verstärkt durch Alex Friesen, Alex Sohns und Peter Büchel , allerdings ohne Bernd und Markus Holz begannen wir das Spiel. Jochen rückte in die Abwehrreihe, Alex Sohns begann mit  Andi Bormann auf der Sechserpostion und Peter und Alex Friesen rückten ins Mittelfeld. 

Wir begannen druckvoll und wollte schnell das erste Tor erzielen. Schon nach 15 Minuten kam Daniel diesem Wunsch nach und erzielte mit einem schönen Rechtsschuss das 1:0. Weinsheim kam nur selten in die Nähe unseres Tores. Wir kombinierten uns immer wieder über unser starkes Mittelfeld mit Peter und Alex nach vorne, versäumten es jedoch ein Tor nachzulegen. Nach einem Freistoß und mehreren Missverständnissen in der Abwehrzuteilung  nutzte Torsten Lenz die erste nennenswerte Chance zum 1:1 Ausgleich aus, als er aus nächste Nähe ins Tor traf. Unser Torwart war bereits geschlagen.  Wir bauten trotzdem direkt wieder Druck auf und versuchten die  SG zu Fehlern zu zwingen. Nach gutem Einsatz von Pete und einem super Pass auf Alex Sohns konnte dieser zum 2:1 vollenden. Nur eine Minute nach dem Gegentreffer!  Weitere 4 Minuten später war Christian Ballmann zur Stelle und schob zum 3:1 ein. Wieder war Pete der Vorbereiter.  Verdient ging es mit 3:1 in die Halbzeitpause.  Nach der Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Wir versuchten weiter zu kombinieren, doch fehlte uns teilweise die nötige Konzentration und Konstanz, sodass immer wieder Ballverluste oder Fehlpässe zu sehen waren.  Alex Friesen, Alex Sohns oder Andreas Nahrings hätten das Ergebnis gut und gerne noch hochschrauben können, jedoch scheiterten sie an mangelnder Konzentration oder an einem sehr gut aufgelegten Weinsheimer Keeper.  Die Weinsheimer konnten lediglich mit langen Bällen und Unstimmigkeiten in unserer Defensivabteilung Gefahr aufkommen lassen. Michael blieb in der zweiten Halbzeit also nahezu arbeitslos. Es blieb beim verdienten 3:1 Endstand. 

Fazit:  Unsere Zuschauer sahen sicherlich schon schönere Spiele, jedoch zählen der Sieg und die 3 Punkte, welche über 90 Minuten nicht gefährdet waren. Um es mit den Worten unseres Trainers zu beschreiben: „ Zum 3:1 gemurkst“ Im nächsten Heimspiel am Samstagabend gegen Roth gilt es uns noch weiter zu steigern und zu alter Stärke und Konstanz zurückzufinden um unser Ziel, die Saison 2013/14 ungeschlagen  zu beenden ,  noch näher zu kommen. (jk)

12.04.14 DJK – SV Schleid 4:1

Bereits am Samstagabend trafen wir zuhause auf den SV Schleid. Wir können die letzen Spiele der ablaufenden Saison ohne Druck angehen, während unser heutiger Gegner auf jeden Punkt angewiesen ist, um dem Abstieg zu entgehen.  Natürlich heißt das für uns nicht, dass wir nicht ehrgeizig und hochmotiviert in jedes Spiel  gehen um die gute Saisonleistung zu vollenden. 

Die Aufstellung gegenüber dem Spiel gegen Wallenborn blieb unverändert. Lediglich Karl rückte für Martin in die Startformation.  Wir begannen mutig und ließen den Ball gut durch unsere Reihen laufen und kombinierten uns immer wieder nach vorne, wo wir jedoch noch nicht wirklich gefährlich werden konnten. Allerdings kam auch keinerlei Reaktion des Gegners.  Die Versuche des Gegners Entlastung zu schaffen, konnten wir schnell bereinigen und den Ball wieder in unsere Reihen erobern ohne das Gefahr entstehen konnte.  Nach gutem Einsatz und Balleroberung von Joe spielte er einen cleveren Pass in den Lauf von Michael, der mit seiner Ballannahme den herrauseilenden Torwart umkurvte und in der 22. Minute lässig zum 1:0 einschieben konnte.  Allerdings hatten wir bereits in der 28. Minute das Nachsehen, als durch eine Nachlässigkeit an der Außenlinie der Ball unnötig verloren geht. Ein schneller Pass in die Mitte und eine Finte von Marius Reiter mit anschließendem Schuss bescherten uns den Ausgleichstreffer.  Dieser Treffer brachte einen Bruch in unser bis dahin dominantes Auftreten, in dem wir dem SV Schleid bis dahin keine Chance zugelassen hatten.  Der plötzliche Ausgleich war ein kleiner Schock.  Es ging ohne weitere Höhepunkte in die Halbzeit.                                              Die zweite Halbzeit begannen wir wieder mit gestärktem Selbstvertrauen. Schließlich wollten wir die 3 Punkte in Watzerath behalten.  Und das machte Piero in der 54. Minute deutlich, als er nach einer schönen Freistoßflanke zum Kopfball stieg und das 2:1 markierte.  Nun erhöhten wir deutlich den Druck und drängten auf das nächste Tor. Schleid beschränkte sich nur noch auf ihre Defensive. Und bereits in der 62. Minute durfte Michael wieder jubeln, als Joe ihn wieder einmal mustergültig bediente und er mit einem satten Linksschuss zum 3:1 vollendete.  Martin und Arthur kamen nun für Walla und Karl in die Partie. Waldi rückte zurück auf die Sechserposition.  In der 72. Minute durfte dann auch Roman für Joe im Spiel mitwirken.  In der 78. Minute sorgte Michael dann wieder für Unsicherheit in der Schleider Abwehr als er einem verloren geglaubtem Ball nachging und Druck aufbaute.  Den unkontrollierten Pass von Schleid vollendete Martin mit einem satten Volleyschuss in den Winkel und präsentierte sich auch als guter Joker.  Es blieb beim 4:1 Endstand. 

Fazit: Eine geschlossene gute Mannschaftsleistung gegen einen schwachen Gegner beschert uns einen weiteren Heimsieg und festigt unsere Tabellensituation.  Im Derby am Samstagabend gegen Großkampen hier im Emet Stadion gilt es wieder alles abzurufen und dem Gegner keine Chance zu lassen. Wir freuen uns über eine tolle Kulisse. (jk)