Samstag, 14.04.2012 FC Kirchweiler – DJK Watzerath 2:2

Am Samstagabend trafen wir in Kirchweiler auf „hartem Boden“ auf eine der heimstärksten Mannschaften dieser Saison. In einer für Zuschauer sicherlich nicht ansehnlichen ersten Spielhälfte fand der Gastgeber aus Kirchweiler wesentlich besser ins Spiel. Wir hingegen taten uns schwer unser gewohntes Kurzpassspiel aufzuziehen und fanden keine Mittel das Spielgeschehen an uns zu reißen. Nach einer Standardsituation kamen die Gastgeber folglich zu ihrem ersten Treffer. Im zweiten Spielabschnitt hingegen konnten wir uns einige Torchancen erarbeiten, sodass Giuseppe Di Stefano nach Vorarbeit von Alex Friesen und unter Mithilfe eines Gegenspielers den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer erzielen konnte. Im weiteren Spielverlauf drängten wir auf den Führungstreffer, waren aber nicht im Stande, den Ball über die Linie zu bringen. Sowohl Paddi Gajewski als auch Karl Oustimenko scheiterten entweder am Aluminium oder am Schlussmann der Gastgeber. Ganz anders die Gäste, die ihren ersten vorgetragenen Angriff in der zweiten Hälfte konsequent zu Ende spielten und zehn Minuten vor Abpfiff so das 2:1 erzielten. Kurz vor Abpfiff war es dann Waldi Friesen, der uns durch einen lang getretenen Freistoß, der neben dem irritierten Torwart im langen Eck einschlug, einen Punkt sicherte.(pd)