Mittwoch, 06.04.2011 SV Gerolstein – DJK Watzerath 2:1

Im Nachholspiel in der Sprudelstadt gab es eine weitere 2:1 Niederlage. Nur im Gegensatz zu Sonntag, verdient, und zwar nicht, weil Gerolstein uns an die Wand spielte, sondern weil die komplette Mannschaft eine schlechte Leistung bot.

Insgesamt hatte die Partie zeitweise nicht die Qualität eines D-Klassespiels. Beide Mannschaften überboten sich gegenseitig mit Fehlpässen und haarsträubenden individuellen Fehlern. Für die Zuschauer bot sich wenig Sehenswertes. Dabei begannen wir die Partie noch wirklich gut, erspielten uns Feldvorteile und mit Patricks Schuss an den Pfosten auch eine gute Torgelegenheit. Spätestens nach dem Gegentreffer, der aus einem individuellen Fehler resultierte, stellten beide Mannschaften das Fußballspielen ein. Gerolstein zog über weite Teile des Spiels ein konsequentes „Langholzspiel“ auf, in der Hoffnung, durch Abwehrfehler profitieren zu können. Wir versuchten dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken, doch die einfachsten Pässe kamen vermehrt nicht an. Die Bemühungen waren, man kann nicht von einer Leistungsverweigerung sprechen, aber es lief einfach nichts zusammen. Wir hatten in der zweiten Hälfte klare Feldvorteile und gute Gelegenheiten, doch zum Thema Chancenverwertung brauchen wir uns für dieses Jahr nicht mehr zu unterhalten. Konni erzielte nach einer Ecke den Ausgleich. Doch Gerolstein konnte praktisch im Gegenzug, abermals herzlichst durch individuelle Fehler eingeladen, den 2-1 Endstand erzielen. Es war sicherlich mit das schlechteste Spiel der Saison. Aufgrund unserer Leistung hätte man eigentlich keinen Punkt verdient, aber wenn der Gegner sich uns anpasst, hat das Spiel keinen Sieger verdient.

Fazit: Mit dieser Leistung gewinnen wir kein Spiel mehr.(mb)